Die Geschichte der Krabbenzunft Kollmarsreute

Früher hatte jedes Dorf seine Eigenart, sogar in der Sprache gab oder gibt es kleine Verschiedenheiten. Jedes Dorf hatte aber auch einen Spitznamen, den es dem Humor oder der Beobachtungsgabe der Nachbarn verdankt.
Weil auf der Kollmarsreute Gemarkung früher sehr viele Krabben (Raben) beheimatet waren, wurde Kollmarsreute Krabbenschritti genannt. Die Krabben ließen sich nicht durch die fortschreitende Bebauung vertreiben und behaupten noch heute ihr Heimatrecht, auch wenn in Form einer Narrenzunft.

Am 28.02.72 wurde von 15 Kollmarsreuter „Bockfrühschoppenbrüder“ im Bauernstüble die Zunft „Kollmarsreuter Krabben“gegründet. Doch schon seit Anfang der 50er Jahre fand sich eine Gruppe junger Männer aus Kollmarsreute zusammen, um am Fasnachtsdienstag miteinander zum Bockfrühschoppen nach Emmendingen zu gehen und am närrischen Treiben teilzuhaben.

Im Jahre 1967 wurde sogar ein Verein gegründet mit dem Namen „Die Kollmarsreuter Bockfrühschoppenbrüder“. Zur dieser Gruppe gesellten sich von Jahr zu Jahr immer mehr Männer und so überlegte man, ob man nicht mit einem eigenen Wagen am Emmendinger Umzug teilnehmen sollte. Und so folgte in den kommenden Jahren verschiedene Umzugswagen, die aktuelle Themen auf höchst originelle Weise darstellten. Den ersten Zunftabend bestritt man am 10. Februar 1973 und am 4. März 1973 startete man mit Unterstützng der Welschkorngeister aus Denzlingen den ersten Umzug in Kollmarsreute. In zunehmendem Maße wurden die Zunftabende von den Mitgliedern gestaltet. So werden bis heute Showtänze aufgeführt, dazwischen gab es noch Büttenreden und eine Garde, sowie ein Herrenbalett und die Krabbensänger.

Der erste Oberzunftmeister war Herbert Erschig, ihm folgte 1979 Herbert Bührer, dann 1988 Edgar Herter, der ab 1992 von Jochen Knoll abgelöst wurde.
Ihm folgte 1995 Britta Ludin. 1999 übernahm Uwe Reinbold das Amt des OZM.
Dies gab er dann im Jahr 2005 an Michael Schätzle ab, der bis heute noch OZM ist.

Aus den 15 Gründern von 1972, die zum Teil noch heute als Hästräger oder als passive Mitgleider dabei sind, wurden bis heute 117 Mitglieder registriert.

Wir veranstalten jährlich einen Brauchtumsabend und einen Kinderball.

Unser Zunftruf ist: Narri – Narro – Krabb – Krabb